ARBEITSRECHt

Ihr Rechtsanwalt im Arbeitsrecht für Edewecht, Apen und das Ammerland

Sven Reßmeier – Fachanwalt für Arbeitsrecht – vertritt Sie bei Themen wie Abmahnung oder Kündigung in Edewecht, Bad Zwischenahn und Oldenburg. Wir beraten Arbeitnehmer/-innen und Arbeitgeber fachkompetent und mit langjähriger Erfahrung als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Wir achten auf eine zügige, unkomplizierte und kompetente Bearbeitung des jeweiligen Arbeitsrechtsfalls.

Kündigung

Bei einer Kündigung, gegen die Sie als Arbeitnehmer vorgehen oder als Arbeitgeber aussprechen möchten, gilt generell: Holen Sie unverzüglich rechtlichen Rat von einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht ein! Durch eine umfassende Beratung können häufig gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden, wodurch Sie Zeit, Geld und vor allem Nerven sparen. Ob beispielsweise eine Abfindung im Kündigungsfall durch den Arbeitgeber gezahlt werden muss, hängt nicht nur von den Gründen einer Kündigung, sondern zusätzlich von weiteren Faktoren wie der Beschäftigungsdauer oder der Größe des Betriebs ab.

Beratung

Auch über Kündigungen hinaus beraten wir Sie in allen arbeitsrechtlichen Belangen wie beispielsweise:
• Abmahnung
• Urlaub
• Überstunden
• Mutterschutz und Elternzeit

Herr Rechtsanwalt Reßmeier ist als Fachanwalt für Arbeitsrecht auf sämtliche Themengebiete des Arbeitsrechts spezialisiert und hilft Ihnen bei allen rechtlichen Problemen rund um den Arbeitsplatz.

Vertragsgestaltung

Bei rechtlichen Fragen zur Ihrem Arbeitsvertrag beraten wir Sie zu einzelnen Modalitäten der Vertragsgestaltung oder zu Risiken bei der Verwendung einzelner Vertragsklauseln. So kann schon im Vorfeld Ärger vermieden und die Basis für ein gesundes Arbeitsverhältnis geschaffen werden. Auch zum Thema Arbeitszeugnis beraten und vertreten wir Sie selbstverständlich gern. Wir erkennen Fallstricke in der Formulierung, entschlüsseln den “Zeugniscode“ und vermindern dadurch das Risiko, in einen langwierigen und kostspieligen Rechtsstreit im Arbeitsrecht zu geraten. Gerne klären wir Sie darüber auf, ob die Beratungskosten durch Ihre Rechtsschutzversicherung getragen werden.